Selkirk Rex

Nach unten

Selkirk Rex

Beitrag  Gast am Do März 26, 2009 5:45 pm


Die Selkirk Rex ist eine recht junge Katzenrasse, die durch eine natürliche Mutation entstand. Katzen mit gelocktem Fell gab es in der Geschichte immer wieder, meist natürlich unbemerkt, da die meisten Katzen dieser Welt natürlich nicht bei Züchtern leben. Auch hier hätte das völlig neue Lockengen wieder unbemerkt in der Geschichte verschwinden können, hätte nicht eine Perserkatzenzüchterin mehr in dem kleinen Findelkind gesehen, dass ihr eines Tages gebracht wurde.

Die Selkirk Rex ist eine mittelgrosse Katze deren wichtigstes Kennzeichen natürlich die Locken sind, die je nach Geschlecht, Alter und Kondition unterschiedlich ausfallen können. Von normalem Fell sind sie aber vor allem an den Schnurrhaaren immer zu unterscheiden. Das Fell ist plüschartig, doppelt, mit dichter Unterwolle und ausgeprägten Wellen. Die Selkirk Rex darf in 2 Haarlängen und allen genetisch möglichen Farben gezüchtet werden - die Chancen, dass man eine sehr ähnliche Katze findet, sind also extrem gering! Der Körper ist muskulös und gedrungen. Brust, Schulter und Rücken sind breit und massiv. Der Hals ist kurz und kräftig. Die Beine sind mittellang und muskulös, die Pfoten dick und rund. Der Schwanz ist mittellang und dick mit gerundeter Schwanzspitze. Sie hat einen gerundeten, massiven, breiten Kopf mit kräftigem Kinn. Die Nase ist kurz, breit und gerade. Das Profil ist geschwungen. Die Wangen sind voll und kräftig. Die Ohren sind mittelgross, breit am Ansatz, mit leicht abgerundeten Spitzen. Sie sind weit auseinander gesetzt. Die Augen sind gross und rund. Sie sind mit weitem Abstand gesetzt. Farbe analog der Fellfarbe.

Selkirk Rex Katzen sind kleine Kobolde, die bezaubern und verzaubern. Noch gibt es outcrossbedingt einige Unterschiede, jedoch zeigt sich deutlich ein überaus menschenbezogenes, neugieriges Wesen, das sich durch diese Rasse zieht. Briten geben manchmal ein ruhiges, reserviertes Wesen weiter, Perser sind mitunter regelrechte Schlafmützen und es macht natürlich einen Unterschied ob eine Katze ein Einzelkind war, ob die Mutter sich gut kümmern konnte usw. Selkirk Rex Katzen sind sehr anpassungsfähig - vermutlich noch ein Erbe aus ihrer Hauskatzenvergangenheit. Sie eignen sich für Familien, verlangen keine ständige Aufmerksamkeit, fordern jedoch täglich ihre Schmusestunden ein. Sofern keine Langeweile aufkommen kann, ist auch Einzelhaltung (bei nicht berufstätigen Personen etc.) bzw. reine Wohnungshaltung meist kein Problem - lieber sind sie aber in Gesellschaft und wenn möglich auch mit einem kleinen gesichertem Auslauf. Beim Kauf einer Selkirk Rexkatze ist unbedingt darauf zu achten, dass sie funktionstaugliche Schnurrhaare hat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten