Abbessinier

Nach unten

Abbessinier

Beitrag  Gast am Mo Feb 23, 2009 7:57 pm

Abbessinier



Die Abessinier-Katze gehört zu einer der ältesten Katzenrassen. 1886 wurde das erste Exemplar von einer englischen Militärexpedition aus Abessinien (heute Äthiopien) mitgebracht. Schon die Ägypter verehrten die gelbbraune Abessinier-Katze. Bis heute verkörpern die Abessinier und die Ägyptisch Mau am reinsten das Schönheitsideal der eleganten, schmalen, altägyptischen Katzengöttinnen. Beide stammen sehr wahrscheinlich direkt von der Falbkatze (Felis lybica) ab. Heute fasziniert sie die Menschen immer noch mit ihren geheimnisvollen Augen, ihrer festen muskulösen Gestalt und ihrer ungewöhnlichen Intelligenz. Eine wahre Göttin unter den Katzen.
Die Abessinier-Katze besitzt ein ungewöhnliches, dichtes, kurzes, feines Fell von gelbbrauner Farbe mit schwarzem oder dunkelbraunem Ticking (Wildfärbung). Doch reicht die Fellfärbung der Abessinier-Katze auch von Sorrel über Faun, bis Blue. Sämtliche Farben gibt es auch als Silber-Variante mit weisser Fellbasis (Blacksilver, Sorrelsilver, Fawnsilver und Bluesilver). Sie ist mittelgross und schlank, dennoch muskulös. Die Beine sind ziemlich lang, schlank und zartknochig. Sie hat einen keilförmigen, nicht zu kurzen Kopf und grosse, weit auseinander gesetzte Ohren. Diese sehen besonders hübsch aus, wenn sie an der Spitze Haarbüschel haben. Die Abessinier-Katze hat einen ziegelroten, schwarz umrandeten Nasenspiegel. Die Augen sind ebenfalls weit auseinander gesetzte, leicht mandelförmig und wirken immer besonders aufgeweckt. Sie sind grün, honiggelb oder haselnuss-farben und müssen von einem schwarzen Lidstrich umrandet sein.
Am glücklichsten ist die Abessinier-Katze in der Gesellschaft von Menschen. Dort kann sie ihre Kommunikationsfreude am besten ausleben. Sie ist eine zutrauliche, anschmiegsame Katze, welche grossen Mut besitzt. Sie ist überhaupt nicht nervös und macht von ihrer zarten Stimme nur sehr selten Gebrauch. Die meisten Abessinier-Katzen sind sehr geschickt und intelligent. Aber allesamt sind sie begeisterte Kletterer, viele können Türen öffnen. Mit ihrem sanften Temperament erfreut sie ihre Menschen und schenkt ihnen viel Freude durch ihre lebhafte und heitere Art. Wird sie jedoch zu oft und zu lange alleine gelassen, neigt sie zu Depressionen.

Quelle: http://www.cybercat.ch/rassen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten