Die Prachtrosellas

Nach unten

Die Prachtrosellas

Beitrag  Ischa am Mo Feb 23, 2009 1:05 pm

Für die Käfighaltung sind ungezähmte wenig geeignet. Paarweise hält man sie am besten in Volieren. Fortpflanzungsfähige vertragen sich nicht mit anderen Sittichen (beispielsweise mit Pennat-, Sing- und Nymphensittichen). Auch dieser Vogel ist winterhart.

Prachtrosella sind durch ihre farbenprächtige Gefiederfärbung auffallende Großsittiche. Sie sind nicht nur für den Anfänger Einstiegsvögel in die Großsittichzucht, sondern auch für den engagierten Züchter ein „lohnendes Objekt“ in Bezug auf die Gestaltung und Farbqualität der Vögel.



Er gehört zur Gattung der eigentlichen Plattschweifsittiche (Platycercus), die sich in acht Arten und fünfzehn Unterarten aufteilt. Die sich wiederum in drei Gruppen aufteilen, die Blauwangige, die Weiß - und die Gelbwangige, welche nur von einer Art besetzt ist. Das primäre Erkennungsmerkmal der Gattung Platycercus ist die auffällige "Schuppenzeichnung oder Säumung" des Rückens sowie die farblich gekennzeichnete Wangenregion. Die Heimat dieser farbenfrohen Vögel ist Australien. Dort tritt er in drei Unterarten auf. Davon sind zwei Unterarten, der Rosellasittich (Platycercus eximius eximius), die grüne Rosella-Art und die gelbe “Prachtrosella-Art” (Gelbmantelrosella) bei uns gut vertreten und werden leider auch untereinander verpaart. Dieses geschieht auch in freier Wildbahn, in den Gegenden, in denen sich die Verbreitungsgebiete kreuzen. Das gibt es nicht nur bei den Rosellas, sondern auch gelegentlich bei allen Platycercus-Arten untereinander, und zwar dort wo die Verbreitungsgebiete sich berühren oder überschneiden. Die Züchtung dieser Kreuzungen sollte jedoch kein Zuchtziel sein, wenn sie auch Ausdruck der nahen Verwandschaft sind. Der Rosella ist neben dem Pennantsittich die zweite Spezies (Art) in der Gruppe der Platycercus. Von den weißwangigen Arten ist er die modernste, aber auch anpassungsfähigste Form. Bei der weißwangigen Gruppe gibt es kein ausgeprägtes Jugendgefieder, sondern die Jungvögel sind lediglich eine mattere Ausgabe der Altvögel.

www.az-agz-igplattschweifsittiche.de
avatar
Ischa
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 72
Alter : 34
Ort : Amelinghausen
Anmeldedatum : 22.02.09

Benutzerprofil anzeigen http://mvcowgirls.oyla20.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten